Home arrow Tipps Übersicht arrow LEDERPFLEGE
LEDERPFLEGE PDF Drucken E-Mail

Autoleder ist weitaus anspruchsvoller und auch hochwertiger als z.B. Schuhleder. Daher eignen sich keine Schuh- oder Universalpflegemittel. Leder muss sauber und geschmeidig gehalten werden um lange Freude daran zu haben. Das regelmässige Absaugen und Abwischen mit einem feuchten Tuch hält die Oberfläche sauber. Fettende Substanzen sollten in unregelmässigen Abständen mit einem Spezialmittel entfernt werden. Damit das Leder nicht austrocknet, verfärbt, spröde und faltig wird, muss Glattleder nach der Reinigung mit einem speziellen Balsam (2-4mal jährlich) eingerieben werden. Dadurch wird das Leder wieder geschmeidig und schmutzunempfindlich.  Rauleder wird mit einer Lotion und Imprägnierung wieder aufgefrischt. Die natürlich samtene, raue Oberfläche kann mit einer Spezialbürste wieder hergestellt werden. Silikone und Öle verschliessen leicht die Poren des Leders, sind kaum abbaubar und daher für Sitzleder weniger geeignet als Pflegemittel auf wässriger Basis.

 
< zurück   weiter >
© 2018 tipps4autos - Impressum